Kunst & Kulturwissenschaft (ein Projekt von XENOS)

Joachim Hainzl: Sozialhistoriker, Gründer und Obmann von XENOS – Verein zur Förderung der soziokulturellen Vielfalt. Seit beinahe zwei Jahrzehnten im Bereich sozialhistorischer und soziokultureller Forschung, Vermittlung und Dokumentation  tätig, vor allem bei den Einrichtungen bisdato, CLIO und XENOS. Daneben künstlerische Tätigkeiten, vor allem in Form von Installationen im öffentlichen Raum. Mehrjähriges Programmforum-Mitglied des Forum Stadtpark in Graz. Mitarbeit an der steirischen Landesaustellung „Wallfahrt“ (1994) sowie Kurator mehrerer  Ausstellungen (u.a. „Preis und Wert der Demokratie“, 2004; „Die Anfänge des Forum Stadtpark, 2008; „Wo die Götter zuhause sind“, 2013). Zum Thema der Kulturgeschichte des Rauchens Kuratierung der Ausstellungen „Vom Diwan in den Sattel oder: wie der Marlboro Man den Orient besiegte“ (bei der Regionale im Pavelhaus, 2008, Publikation: http://cigpacks.com/regionale/diwan.pdf) und „Verrauchte Minuten“ (2009) in Graz. Durch den mehrjährigen Serbokroatisch-Unterricht im Gymnasium in Leibnitz (1982-1986) auch noch vorhandener Zugang zur Sprache, Schrift (Kyrillisch) und Geschichte des ehemaligen Jugoslawiens.

Maryam Mohammadi: Fotografin und Kunsthistorikerin, Vorstandsmitglied von XENOS. Nach erfolgreicher Künstlerinnenkarriere im Iran und mehrjähriger Lehrtätigkeit an der Teheraner Universität  2009 Umzug nach Österreich. 2008 erste Ausstellung in der Steiermark (ebenfalls bei der Regionale im Pavelhaus). Von 2009-2013 zahlreiche Fotoarbeiten in der Steiermark, viele davon mit zeithistorischen Bezügen (wie etwa das Projekt „Remember Us“ in Selzthal bei der Regionale 2010). 2013 Kunstförderungspreis der Stadt Graz. Mehr zu den Arbeiten unter: www.maryammohammadi.at.

 

XENOS

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.